Frauen an die MACHT!

Liebe Kolleginnen,

als Philosoph und wissenschaftlich interessierter Mensch muss ich gestehen – besonders in meinem Metier kommen viel zu wenig Frauen zu Wort! Wenn ich nachdenke kommen mir schon zeitgenössische Philosophinnen in den Sinn, z. B.

Annemarie Pieper, Dagmar Fenner, Carmen Kaminsky, Lisz Hirn, Barbara Bleisch, Herlinde Pauer-Studer, Herta Nagel-Docekal, Susan Neiman, Judith Butler, Martha Nussbaum, Catherine Newmark usw.

Denke ich aber an Klassiker, dann kommen mir gerade mal Hannah Arendt und Simone de Beauvoir in den Sinn.

Wissenschaft heißt auch die ausgetretenen Pfade zu verlassen und sich auf die Suche machen, nach interessanten Ideen und Nischen des Wissens, nach großen aber vielleicht unbekannten Entwürfen, Gedanken, Ideen usw.

Deshalb bin ich bewusst auf die Suche gegangen, um die Denkwelt von Philosophinnen besser kennen zu lernen. Dazu gibt es übrigens eine Schreibnacht, am 05. Mai im Writersstudio, 19.45 – 23 Uhr:
Philosophisches Frühlingserwachen: Eine Schreibnacht auf den Spuren großer DenkerInnen.

Markus Mersits

Advertisements