Von Facebook, Fenster putzen und Fake News

Es ist schon interessant, wer die Streif am schnellsten runterbraust, wer die Australien Open gewonnen hat, wer Spitzenkandidat gewesen wäre, falls wir dann mal wieder fast gewählt hätten… und welcher Trumpel schon wieder irgendwo eine Mauer bauen will.

Unser Dopaminspiegel steigt, wenn am Handy stetig neue News aufpingen und piepsen, um unsere Aufmerksamkeit einzufordern. Es beschäftigt uns, regt uns auf, macht uns mitunter Angst und ist Stoff für Smalltalk, um so manch peinliche Stille zu durchbrechen… „Schwarzenegger war beim Papst, Franziskus hat wohl Lust auf Äktschn….“.

Willst du aber eine wissenschaftliche Abschlussarbeit schreiben, nachdenken, vorplanen & tief in eine Wissensmaterie vordringen, dann wär die wichtigste, wichtigste Diät folgende: sich der News-Maschinerie für ein paar Monate zu entziehen & die geistige Nahrung auf gehaltvolle Kost zu reduzieren!

Ist die erste Zeit überstanden, steigt die Konzentration & die Unruhe, den „Tweet des Jahres zu versäumen“, wird abgelöst durch jene Unruhe, die der schmelzende Zeithorizont hin zum Abgabetermin auslöst.

Ist diese innere Hürde und Zeit verschlingende Gewohnheit der „Newsmania“ der strukturierten Arbeit des Schreibens gewichen, steht einem erfolgreichen Abschluss des Studiums nichts mehr im Wege…. oder fast nichts mehr… – auf jeden Fall hilft´s!

Markus Mersits

Advertisements

LOL my Thesis

Angela Frankel, eine Studentin am Harvard College (Human Developmental and Regenerative Biology), hat im December 2013 “LOL My Thesis“, eine Website für DissertantInnen und DiplomandInnen geschaffen, auf der sie in ironischer Kurzform die Essenz ihrer Abschlussarbeiten zusammenfassen können.

Köstlich sind Zusammenfassungen wie “The Internet can help you find a Job.” (Soziologie, Uni München) oder “Bacteria make you fat!” (Microbiology, NYU School of Medicine”.

Angela beschreibt die Intention ihres amüsanten Blogs so: “Initially intended as a means of procrastination from my own thesis, this blog has documented some of the stress, hilarity, and chaos associated with undergraduate (and some post-graduate) theses. Enjoy!”

Neben dem Fun-Faktor – es ist eine gute Übung, das Wesentliche deiner Arbeit in einen Satz zu gießen!

Join the blog: http://lolmythesis.com/submit
Autorin: Johanna Vedral

Kreative Ordnung oder kreatives Chaos?

Den Schreibtisch aufzuräumen statt zu schreiben ist eine beliebte Methode, zu prokrastinieren. Gleichzeitig kann das Aufräumen des Schreibtisches aber auch ein wichtiger Bestandteil deiner Schreibroutine sein.

„Aber wenn ich damit beginne, den Schreibtisch aufzuräumen, kann schon eine Stunde vergehen“, wendest du vielleicht ein. Wenn du dein Bedürfnis nach einem Ritual als Werkzeug für einen guten Schreibstart gezielt einsetzt, wird das sicher nicht so lange dauern.

Viele Schreibende räumen ihren Schreibtisch auf, um Weiterlesen